Snacks für Unterwegs

Heute war wieder der gefürchtete aller gefürchteten Tage in der Woche – Einkaufstag. Wir haben nur ein Familienauto. David arbeitet 6 Tage die Woche, länger als die Öffnungszeiten jedes Ladens den ich kenne. Für uns heißt das im Klartext, dass ich alleine mit beiden Kindern einkaufen gehen muss. Ich denke die Leser unter euch mit kleinen Kindern wissen genau wovon ich spreche. Morgens hetzen wir alle zusammen aus dem Haus, leider meistens ohne Frühstück, denn fürs Milchreis kochen bleibt einfach keine Zeit. Nachdem wir David zur Arbeit gefahren haben geht es für uns weiter. Als erstes steht der Alnatura auf unserer Liste, anschließend der DM. Kaum im Alnatura angekommen, haben wir alle Hunger, logisch, es gab ja kein Frühstück. Aber was macht man in so einer Situation, wenn man sich traditionell ernährt? Gebäck beim Bäcker fällt raus, Obst und Nüsse eigentlich auch, zumindest versuche ich das zu reduzieren aber oft genug gibt es trotzdem einfach die Banane oder den Apfel in die Hand. Ideal ist das nicht, es mussten also ein paar gute Snacks für Unterwegs her.

Snacks für Unterwegs
Bananen sind zwar praktisch, aber kein idealer Snack für Unterwegs. Damit ihr es in Zukunft besser machen könnt, habe ich hier meine 5 Snacks für Unterwegs für euch festgehalten.

Damit euer nächster Einkaufstag nicht ganz so stressig wird wie mein heutiger Tag, möchte ich euch gern meine liebsten 5 Snacks für Unterwegs verraten:

  • Ein Vollfettquark, für diesen Fall hab ich auch immer einen kleinen Löffel eingepackt.
  • Griechischer Sahnejoghurt, auch sehr lecker
  • Würstchen
  • Mini-Salamies
  • kleine Mozarellakugeln

Mit diesen kleinen Snacks hab ich das Gefühl, die Kinder sind einigermaßen gut versorgt und haben nicht einfach irgendwelchen Süß- oder Getreidekram gegessen. Mir selbst geht es auch gleich besser wenn ich unterwegs ein paar hochwertige Snacks zu mir nehmen kann. Idealerweise achtet ihr darauf eure Snacks in Bioland, Naturland oder Demeterqualität zu bekommen. Falls ihr das aber nicht zur Hand habt mache ich in solchen Fällen eine Ausnahme, es geht eben leider nicht immer perfekt, besonders unterwegs. Vielleicht schaffe ich es ja nächstes Mal einfach ein Frühstück zum mitnehmen vorzubereiten, ihr werdet es erfahren.

Wenn ihr mich und meine Arbeit unterstützen wollt, würde ich mich über eine Spende freuen

.

Quarkauflauf als ideales Essen wenn alle krank sind

Die Eltern unter uns kennen die Situation, die Kinder sind krank, es braucht ein schnelles unkompliziertes Essen. Heute ist bei uns so ein Tag und ich habe mich für den Quarkauflauf entschieden. Idealerweise sind hierbei auch zwei Zitronen abgefallen, die verbraucht werden wollen. Was eignet sich da mehr als eine heiße Zitrone um unser aller Immunsystem zu stärken. Einfach den Saft einer halben Zitrone in eine Tasse geben, mit heißem Wasser aufgießen und genießen. Die Inhaltsstoffe des Zitronensaftes stärken nicht nur unsere Abwehrkräfte sondern wirken sich auch besonders gut auf unsere Darmschleimhaut aus. Deshalb wird Zitronensaftwasser auch bei der GAPS-Diät empfohlen.

Wenn ihr mich und meine Arbeit unterstützen wollt, würde ich mich über eine Spende freuen

.

Bilz – Das neue Naturheilverfahren

Als wir noch in Deutschland gelebt haben, waren wir regelmäßige “Bücherschrank” Gänger. Für die unter uns, die Bücherschränke noch nicht kennen, das ist ein öffentlicher Ort, wo man Bücher hinbringen kann die man nicht mehr braucht und auch Bücher von anderen mitnehmen kann, die diese nicht mehr brauchen. An einem regnerischen Herbsttag fiel mir dort ein wahrer Schatz in die Hände. Ein Exemplar von “Bilz – Das neue Naturheilverfahren”. Der Aufmachung nach müsste es die 25. Auflage von 1895 sein, das kann ich allerdings nur schätzen, denn die ersten Seiten mit dem Erscheinungsjahr und der Auflage fehlen leider. Dort findet man jedenfalls eine umfangreiche Ansammlung an Leiden und Gebrechen und das entsprechende Vorgehen nach Bilz aus dem Ende des 19. Jh . . Es ist nicht ganz die traditionelle Zeit an der ich mich orientiere, denn ich finde besonders die Zeit aus dem 17. Jh. und früher interessant, trotzdem ist es ein Einblick in die Vergangenheit und längst vergessener Methoden.

Nachdem über Nacht jetzt beide Kinder krank geworden sind und ich mich auch etwas mulmig fühle, habe ich beschlossen, mal meinen Bilz raus zu kramen und nachzuschlagen, was damals so bei Erbrechen empfohlen wird. Besonders schön fand ich, dass zunächst der Nutzen des Erbrechens beschrieben wird (“Erbrechen ist oft nur ein Heilvorgang der Natur, indem dieselbe die zuviel genossenen Nahrungsmittel oder sonstigen schädlichen Bestandteile wieder aus dem Magen herauswirft.” S. 213 ). Außerdem Rät Bilz dazu, erst wieder zu essen, wenn der Magen danach verlangt und zu Spatziergängen an der frischen Luft. Das klingt doch alles ganz vernünftig und die erste zarte Frühlingssonne ist grade wunderbar um die Kinder warm ein zu packen und in der Trage und im Kinderwagen eine heilsame Runde draußen zu drehen.

Wenn ihr mich und meine Arbeit unterstützen wollt, würde ich mich über eine Spende freuen

.

Verstimmter Magen und Kamillentee

Guten Abend meine Lieben,

ich beginne doch tatsächlich meine Blogreihe mit einem nicht ganz so erfreulichem Thema, aber dennoch einem Nützlichen wie ich hoffe.

Unsere älteste Tochter hat sich den Magen verstimmt, ob sie was schlechtes gegessen hat oder sich was eingefangen hat wissen wir nicht so genau. Allerdings verliert sie viel Flüssigkeit und wir hoffen, dass sie das Gröbste bald geschafft hat. David erzählte mir davon, dass ihm in solchen Phasen immer der gute alte Kamillentee zum beruhigen von Magen und Darm geholfen hat. Ich suchte also in meinem kleinen Teekästchen und fand noch einen Kamillentee von Lebensbaum in Demerterqualität. Das brachte mich auf die Idee euch davon zu erzählen, welcher Tee einem unbelastetem, traditionellen Kamillentee heute noch am nächsten kommt.

Denn leider ist Tee nicht mehr das was er mal war. Deutlich wurde mir das, als ich Nico DaVincis Glyphosatfibel . Er beschäftigt sich schon lange mit dem Thema Glyphosat und lässt eigene, unabhänige Testungen von Lebensmitteln durchführen. Für mich erhält er dadurch eine große Glaubhaftigkeit und ihr werdet sicher in meinen Artikeln noch öfter über seinen Namen stolpern. Er hat jedenfalls netterweise diese Übersichtliche kleine Fibel erstellt, in der ihr über die Top belasteten Lebensmittel mit Glyphosat lesen könnt. Tee ist eine davon. Die guten alten traditionellen Heilwirkungen des Tees werden heutzutage also alzu leicht von Darmschädigenden Pestiziden begleitet. Das kann ja nicht Sinn der Sache sein. Die Bio-Siegel Bioland, Naturland und Demeter hatten bisher bei Testungen kein Glyphosat in ihren Proben, entsprechen hoffe ich dort noch die gute alte Qualität finden zu können.

Jetzt wünsch ich euch eine gute Nacht und hoffe, dass ihr gesund durchs Jahr kommt.

Wenn ihr mich und meine Arbeit unterstützen wollt, würde ich mich über eine Spende freuen

.